GEC gewinnt Ausschreibung: Sichere Videokonferenzen für hessische Schulen

Dr. Sebastian Ritz, CEO Cloud & Edge der German Edge Cloud, erklärt in der Hessenschau vom 23. August 2022, warum die neue Lösung sicher ist.

Tablet statt Tafel heißt es an hessischen Schulen seit Beginn der Pandemie immer häufiger. Videokonferenzen gehören mittlerweile zum Alltag in Klassen- und Kinderzimmer. Eine einheitliche Software gab es dafür bisher noch nicht. Die German Edge Cloud wird das nun ändern, wie die Hessenschau berichtet: die Cloud-Experten aus Eschborn erhielten vom Kultusministerium des Landes Hessen den Auftrag, die Videoplattform Big Blue Button in das Digitale Landesschulportal einzubetten. 

Datenschutz, hohe Nutzerzahlen, einfache Anwendung für Lehrende: Die Anforderungen an ein Tool für Videokonferenzen an (hessischen) Schulen sind hoch. „Challenge Accepted“ sagten sich die Cloud Architekten der German Edge Cloud und entschieden die europaweite Ausschreibung des Kultusministeriums für sich. Sie beginnen nun damit, die Open Source Software Big Blue Button in die digitale Lernplattform, das Landesschulportal einzubinden. Bereits Ende September soll das Tool, das sich bereits in Baden-Württemberg bewährt hat, einsetzbar sein.

Viele Schulen nutzten bisher die weitverbreiteten Tools privater US-Anbieter wie Teams oder Zoom oder etwa die kostenpflichtige Schulplattform IServ. Ein Dorn im Auge vieler Datenschützer. Für den Einsatz in Hessen optimieren die GEC-Experten das Videokonferenzsystem, damit die Daten der Nutzer künftig sicher sind.

Was bisher geschah

Seit Beginn des Schuljahres 2020/21 ist das Schulportal Hessen als digitale pädagogische Lern- und Arbeitsplattform für Lehrer und Schüler im Einsatz. Die German Edge Cloud lieferte dafür die Cloud-Architektur, das Rückgrat des Portals. Die GEC-Leistungen ermöglichen hohe Nutzungszahlen und eine einfache Anwendung des Portals. Gerade in Lockdown-Zeiten war das besonders wichtig, denn das Landesschulportal verzeichnete zeitweise einen enormen Ansturm und bewältigte diesen – im Gegensatz zu anderen Bundesländern – völlig problemlos. Bis zu 2,5 Millionen Nutzer sind dank der Architektur aus dem Hause GEC kein Problem.

Auch damals waren Datenschutz und Datensouveränität zentrale Kriterien, die zu dem Auftrag an die German Edge Cloud führten. Denn bei der notwendigen Vernetzung über Clouds müssen alle Daten der Schulen, Lehrer und Schüler geschützt werden.

Pressekontakt

Dr. Carola Hilbrand
Leitung Corporate Communications

Tel.: 02772/505-2527
E-Mail: hilbrand.c@rittal.de

 
Pressekontakt

Steffen Maltzan
Referent Pressearbeit

Tel.: 02772/505-2680
E-Mail: maltzan.s@rittal.de

 
 

Erhalten Sie ab sofort die neuesten Nachrichten von der German Edge Cloud!

 
 
 
Cloud Automation
Industrial Solutions
Operations
as a Service